Einsatz von Videotechnik im Museum

Vorteile bei der Überwachung

Die Videoüberwachung im Museum unterliegt speziellen Anforderungen. Der unter Landeshoheit stehende Datenschutz ist einzuhalten und wird oft je nach Bundesland unterschiedlich ausgelegt. So ist es nicht zulässig, Personen in nicht schützenswerten Bereichen aufzuzeichnen oder die Aufzeichnungen für einen längeren Zeitraum zu archivieren.

Hier bietet Ihnen die Human Detector Technologie einen entscheidenden Vorteil. Berührt ein Besucher z. B. ein Exponat oder betritt er ein Podium, wird das zuverlässig von der Human Detector Technik erkannt. Sie dreht automatisch eine PTZ-Kamera zu dem betroffenen Exponat.

Das Verfahren hat viele Vorteile:

  • Es reduziert die Kosten - mit wenigen drehbaren Kameras können große Ausstellungsräume lückenlos überwacht werden.

     

  • Es entstehen keine Konflikte mit dem Datenschutz - jegliches Berühren eines Exponates ist ein klarer Verstoß gegen die Hausordnung und darf demzufolge aufgezeichnet und verfolgt werden.

  • Aufsichten können zeitgleich informiert werden und nach dem Rechten schauen.


Sicherung von Exponaten mit Videotechnik


Nicht alle Sicherungsaufgaben in Museen und Sammlungen lassen sich mit der Human Detector Technik einfach lösen. Das gilt z. B. für große und schwere Statuen aus nicht leitendem Material wie Marmor oder Granit. Aber auch dickwandige Wandreliefs und ausladende Holzobjekte, die sich häufig in ethnologischen Sammlungen befinden, bedürfen eines besonderen Schutzes.

So werden Berührungen und Annäherungen an den Großobjekten per Videoanalyse erkannt und über die nachgeschaltete Human Detector Technik verarbeitet.

Am Anfang jeder Planung zum Einsatz von Videotechnik im Museum sollte eine fachkundige Beratung stehen. Sie ist notwendig, um die gewünschten Aufgabenstellungen zu erfüllen, die gesetzlichen Regelungen einzuhalten und die Kosten abzuklären.

Gerne beraten wir Sie und erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot. Für ein erstes Beratungsgespräch erreichen Sie uns unter +49 (0) 2546 911 37 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .